Was Sie bei der Auswahl einer taktischen Lampe beachten sollten

In diesem Beitrag werden wir darauf eingehen, was potenzielle Käufer einer taktischen Taschenlampe vor dem Kauf beachten sollten, z. B. wofür die Taschenlampe hauptsächlich verwendet werden soll, Leistungsindikatoren gemäß den ANSI-Standards sowie die verschiedenen Merkmale und Funktionen dieser Taschenlampe.

Im Gegensatz zu der Vorstellung vieler Menschen kann eine Taschenlampe ein ziemlich komplexes Werkzeug sein. Daher sollten vor dem Kauf einige Dinge beachtet werden. Für manche Menschen reicht eine gewöhnliche Taschenlampe, die sich ein- und ausschalten lässt, völlig aus. Für andere könnte eine sicherheitsgeprüfte, explosionsgeschützte ATEX-Taschenlampe genau das Richtige sein, vor allem, wenn Sie in ihrem Beruf regelmäßig in explosionsgefährdeten Bereichen arbeiten. Für andere Gruppen, wie z. B. Polizeibeamte, Militärangehörige, Naturliebhaber oder auch den durchschnittlichen Bürger, ist die taktische Taschenlampe vermutlich genau das Richtige.

Für diejenigen, die mit taktischen Lampen nicht vertraut sind, haben wir diese in ein paar früheren Beiträgen behandelt. Im ersten Beitrag haben wir definiert, was genau eine Taschenlampe taktisch macht. Wir empfehlen Ihnen, einen Blick auf diesen Beitrag zu werfen, wenn Sie eine kleine Auffrischung benötigen. In einem zweiten Beitrag haben wir uns mit den Einsatzmöglichkeiten taktischer Taschenlampen und deren Verwendung beschäftigt. In diesem Beitrag gehen wir darauf ein, was Sie beim Kauf einer taktischen Lampe beachten müssen, z. B. den Verwendungszweck sowie einige der Leistungsindikatoren, Merkmale und Funktionen der Lampe.

Wozu wollen Sie die Lampe verwenden?

Für viele ist die taktische Lampe ideal zur Selbstverteidigung. Das unglaublich starke Licht der Lampe ist ideal, um einen potenziellen Angreifer zu verwirren oder kurzzeitig zu blenden. Für andere, wie z. B. Polizeibeamte, Militärangehörige oder Jäger, ist die taktische Lampe für die Verwendung zusammen mit einer Waffe gedacht und hilft in Situationen mit wenig Licht die Treffsicherheit zu verbessern. Für Jäger, Naturliebhaber und Militärpersonal kann die Lampe in der Wildnis sehr nützlich sein, vor allem wenn es um das Überleben geht, da sie einige einzigartige Eigenschaften und Fähigkeiten besitzt. Schließlich handelt es sich jedoch auch um eine großartige Lampe für den normalen Bürger. Die taktische Lampe ist leicht, leistungsstark und langlebig, wodurch sie für den täglichen Gebrauch oder für die Aufbewahrung im Haus für Notsituationen wie z. B. einen Stromausfall geeignet ist.

Nachdem Sie sich überlegt haben, wofür Sie eine Taschenlampe benötigen und ob Sie glauben, dass eine taktische Lampe die richtige Art von Lampe für Ihre Bedürfnisse sein könnte, sollten Sie die verschiedenen ANSI-Leistungsstandards der einzelnen Lampen in Betracht ziehen, um eine Entscheidung zu treffen.

Leistungsindikatoren - ANSI-Normen

Um die Eigenschaften und Vorteile einer Taschenlampe effektiv kommunizieren zu können, hat das American National Standards Institute (ANSI) bestimmte Leistungsstandards und Symbole entwickelt. Im Folgenden werden die ersten Punkte, die Sie in Bezug auf die Funktionen und Eigenschaften berücksichtigen sollten, aufgezählt.

ANSI Standards Chart

LICHTLEISTUNG

Die taktische Lampe wird immer eine sehr leistungsstarke Lampe sein, wenn man bedenkt, wofür und für wen sie entwickelt wurde. Die Lichtleistung oder Helligkeit des Lichts wird in sogenannten Lumen gemessen. Lumen sind ein Maß für die Gesamtmenge des für das menschliche Auge sichtbaren Lichts einer Lampe oder Lichtquelle. Das heißt, je mehr Lumen, desto heller ist die Taschenlampe im Allgemeinen. Alles über 100 Lumen reicht in der Regel aus, aber viele, wenn nicht sogar die meisten taktischen Taschenlampen erreichen oder überschreiten heutzutage die 1000-Lumen-Marke. Das bedeutet, dass sie extrem hell sind.

Dennoch sollten Sie sich überlegen, wie hell Ihre Lampe wirklich sein muss. Eine Sache, die Sie dabei berücksichtigen sollten, ist die Leuchtdauer. Je heller die Lampe ist, desto kürzer ist auch die Betriebsdauer. Die meisten guten taktischen Lampen verfügen über verschiedene Helligkeitseinstellungen, sodass Sie zwischen niedriger, mittlerer und hoher Helligkeit wählen können. Jeder Modus hat dabei eine andere Lumenstärke, wodurch Sie die Batterie auf einer niedrigeren Leistungsstufe schonen können.

SPITZENLICHTINTENSITÄT

Ein weiteres Maß für die Leistung einer Lampe, das allerdings leicht übersehen werden kann, ist die Spitzenlichtintensität. Dies ist die maximale Lichtstärke, die typischerweise entlang der Mittelachse eines Lichtkegels gemessen wird. Der Wert wird in Candela angegeben und ändert sich nicht mit der Entfernung.

Im Wesentlichen bedeutet und misst dieses Maß die Lichtstärke an der hellsten Stelle des Lichtkegels.

LUMEN VERSUS CANDELA

Um den Unterschied zu verdeutlichen: Lumen und Candela sind einfach zwei verschiedene Methoden zur Messung der Lichtleistung. Lumen misst die gesamte von einer Taschenlampe abgegebene Lichtmenge, während Candela die Lichtmenge misst, die von einer Lampe in eine bestimmte Richtung abgegeben wird. Normalerweise ist die Messung von Lumen ausreichend. Um jedoch alle Aspekte abzudecken, sollten Sie auch die Spitzenlichtintensität (gemessen in Candela) in Betracht ziehen.

LEUCHTWEITE

Der nächste Punkt, den Sie beachten sollten, ist die Leuchtweite. Verwenden Sie Ihre taktische Lampe nachts, dann wird die Leuchtweite beispielsweise daran gemessen, wie weit das Licht leuchtet, bevor es auf das Niveau des Mondes abfällt. Logischerweise hängt die Leuchtweite von der bereits erwähnten Helligkeitseinstellung ab, auf die Sie die Taschenlampe eingestellt haben.

Dies sollte in Betracht gezogen werden, wenn Sie die Lampe zur Selbstverteidigung mit sich führen wollen: Sie können das Licht dann weiter ausstrahlen, um einen Angreifer aus größerer Entfernung zu desorientieren. Ebenso kann eine größere Leuchtweite für einen Sportschützen oder Outdoor-Aktivisten nützlich sein, um weit entfernte Ziele zu erleuchten.

LAUFZEIT

Wie wir bereits erwähnt haben, ist die Laufzeit ein weiterer Punkt, der zu berücksichtigen ist. Die Laufzeit wird in Stunden gemessen und errechnet sich aus der Zeitspanne, die vergeht, bis die Lichtleistung mit neuen Batterien auf 10 % der Nennleistung sinkt, aufgerundet auf die nächste Viertelstunde. In der Regel wird die Laufzeit anhand der Helligkeitseinstellung gemessen. Hier gilt ebenfalls: Je heller die taktische Lampe eingestellt ist, desto kürzer ist auch die Laufzeit.

Man sollte bedenken, dass taktische Lampen ursprünglich für die Strafverfolgung entwickelt wurden. Die Schicht eines Polizeibeamten kann über 12 Stunden dauern, daher muss die die Batterie der Lampe eine ganze Schicht durchhalten. Man könnte auch sagen, dass jede gute taktische Lampe über eine ziemlich lange Laufzeit verfügt.

STOSSFESTIGKEIT

Taktische Lampen sind zudem auf Robustheit ausgelegt. Das liegt daran, dass sie den harten Anforderungen des Militärs und der Strafverfolgungsbehörden standhalten sollen. Daher müssen sie zäh, langlebig und robust sein. Mit anderen Worten: Sie müssen absolut stoßfest sein und dürfen nicht brechen.

Die Stoßfestigkeit wird in Metern gemessen und durch Fallenlassen der Lampe mit allen Zubehörteilen und installierten Batterien aus einer bestimmten Höhe auf eine Betonfläche geprüft. Um als stoßfest zu gelten, muss die Lampe nach den Stürzen zu 100 % funktionstüchtig sein und darf bei keiner der getesteten Höhen Risse oder Brüche aufweisen.

Die Stoßfestigkeit einer taktischen Lampe kann den Unterschied zwischen einer kurzfristigen und einer lebenslangen Investition bedeuten.

WASSERBESTÄNDIGKEIT

Taktische Lampen werden häufig im Freien eingesetzt und sind daher oftmals Wasser, Graupel und Schnee ausgesetzt. Eine taktische Lampe muss daher unbedingt wasserdicht sein. Nach dem IP-Bewertungssystem gibt es verschiedene Stufen der Wasserbeständigkeit. Sie sollten sich überlegen, welchen Grad an Schutz Sie benötigen.

Das IP-Bewertungssystem misst den Grad der Wasserbeständigkeit. Eine Taschenlampe mit dem Schutzgrad IPX4 reicht aus, um bei einem Wasserspritzer nicht beschädigt zu werden, während ein Schutzgrad von IPX7 oder 8 sicherstellt, dass die Taschenlampe auch bei vollständigem Eintauchen in Wasser noch funktionsfähig ist.

Weitere Informationen zu den ANSI-Normen und -Symbolen finden Sie hier.

Weitere zu berücksichtigende Merkmale

Neben den ANSI-Normen gibt es eine Reihe weiterer Merkmale und Funktionen, auf die Sie bei der Auswahl der richtigen taktischen Lampe achten sollten.

LAMPENTYP

Der Lampentyp bezeichnet die Art der Glühbirne, die in der Taschenlampe verwendet wird. Obwohl es viele verschiedene Lampentypen gibt, haben die Fortschritte in der LED-Technologie in den letzten Jahren andere Lampentypen fast überflüssig gemacht. Eine gute taktische Lampe ist aufgrund der Energieeffizienz, Laufzeitkapazität, Stoßfestigkeit und Helligkeit fast immer mit einer LED-Lampe (oder Glühbirnen) ausgestattet.

ART DES STRAHLS

Im Allgemeinen gibt es bei taktischen Lampen drei verschiedene Strahlarten.

  1. Bei einem Flutlicht wird der Strahl gestreut, wodurch die Lichtbreite größer wird. Dadurch ist das Licht weniger stark, leuchtet aber einen größeren Bereich aus.
  2. Bei einem Punktstrahl wird das Licht auf einen weitaus kleineren Bereich gebündelt. Das Ergebnis ist ein stärkeres und helleres Licht, das auf diesen kleineren Bereich fokussiert wird.
  3. Verstellbare Lichtkegel sind solche, die auf die eine oder die andere Art eingestellt werden können. Viele taktische Lampen sind mit einer solchen Option ausgestattet.

BATTERIE-TYPEN

Einige taktische Lampen werden mit Einwegbatterien betrieben. Am häufigsten werden dabei AA- oder AAA-Batterien verwendet. Die Modelle, die sozusagen den "alten" taktischen Lampen ähneln, verwenden jedoch immer noch D-Batterien.

Wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien sind ebenfalls sehr verbreitet. Normalerweise können sie über USB aufgeladen werden. Da Batterien zu den Dingen gehören, die man nie zur Hand hat, wenn man sie braucht, ist die Option der wiederaufladbaren Batterien vielleicht attraktiver und erspart Ihnen einige spontane Fahrten zum Laden.

MODI UND EINSTELLUNGEN

Die taktische Lampe ist in der Regel mit verschiedenen Betriebsmodi ausgestattet. Diese umfassen normalerweise eine Momentary-On-Option und eine Constant-On-Option. Ersteres bedeutet, dass der Nutzer den Knopf zum Einschalten der Lampe leicht drückt und zum Ausschalten wieder loslässt. Bei der Dauerschaltung wird die Taste, wie Sie sich vielleicht vorstellen können, vollständig gedrückt, bis ein Klicken zu hören ist, und bleibt nach dem Loslassen eingeschaltet.

Der Stroboskopmodus ist eine Funktion einer taktischen Lampe, die es dem Nutzer ermöglicht, das Licht schnell ein- und auszuschalten. Dies ist in einer Vielzahl von Situationen praktisch, insbesondere bei der Selbstverteidigung. Das schnelle Ein- und Ausschalten des Lichts bewirkt, dass eine sich bewegende Person oder ein sich bewegendes Objekt synchronisiert erscheint. Es kann eine Weile dauern, bis sich das Gehirn darauf eingestellt hat. Dies ist auch als Bucha-Effekt oder Flimmerschwindel bekannt. So hat der Nutzer des Lichts Zeit, eine Maßnahme zur Selbstverteidigung zu ergreifen.

Außerdem sollte die Lampe über verschiedene Helligkeitsstufen verfügen. Normalerweise gibt es drei Helligkeitsstufen: niedrig, mittel und hoch. Alle diese Einstellungen lassen sich in der Regel durch ständiges Antippen der Taste an der Heckkappe leicht durchschalten.

MATERIALIEN, LÄNGE UND GEWICHT

Die letzten Dinge, die Sie beachten sollten, sind die Materialien, aus denen die Lampe gefertigt ist, sowie die Länge und das Gewicht. Die Materialien bestimmen weitgehend die Lebensdauer der Lampe, aber auch das Gewicht, welches je nach Anwendungsbereich ein entscheidender Faktor sein kann. Auch die Länge bestimmt das Gewicht, was auch hier ein entscheidender Faktor sein kann, je nachdem, wofür Sie die Lampe benötigen.

Es gibt eine Menge zu bedenken. Peli ist bei dieser Entscheidung für sie da!

Wie Sie aus den obigen Ausführungen ersehen können, ist eine Taschenlampe, auch wenn sie zunächst als relativ simples Werkzeug erscheinen mag, alles andere als das. Wenn Sie den Kauf einer taktischen Lampe in Erwägung ziehen, sollten Sie also Ihre Optionen prüfen.

Schauen Sie sich unsere taktischen Taschenlampen an, um zu sehen, welche die richtige für Sie sein könnte.

Peli Taktische Lampen Jetzt kaufen!

 

PELI Produkte sind für das Leben gemacht.

PELI schützt das, was Ihnen wichtig ist - unter den härtesten Bedingungen - sowohl im Alltag als auch bei außergewöhnlichen Gelegenheiten.

Peli Produkte werden in den USA, Großbritannien und Deutschland hergestellt und haben sich unter rauesten Bedingungen bewährt: in der Luft- und Raumfahrt, in der Öl- und Gasindustrie, in der Wissenschaft, bei Feuer und Sicherheit, bei der Strafverfolgung, beim Militär, in der Fotografie, beim Rundfunk und bei Outdoor-Abenteurern.

Legendärer Schutz seit über 45 Jahren. Robust. Zuverlässig. Kompromisslos.

Die Produkte von Peli werden nach den höchsten und anspruchsvollsten Standards hergestellt. Wir entwickeln uns ständig weiter und übertreffen dabei die Erwartungen.

Über uns

Registrierung

An der Konversation teilnehmen