Was ist der Unterschied zwischen den Peli Air, Protector und Storm Koffern?

Im Jahr 1976 entwickelte Peli Products eine neue Produktkategorie von praktisch unzerstörbaren Schutzkoffern. Seitdem ist eine Weile vergangen und wie man sich vorstellen kann, hat sich das Produktangebot von Peli im Bereich der Schutzkoffer in den letzten vier Jahrzehnten erheblich diversifiziert. 

Auf das ursprüngliche Protector Case™ folgte das Storm Case™, das mit der Übernahme von Hardigg Industries im Jahr 2009 eingeführt wurde. Vor kurzem hat Peli eine neue Serie leichterer Koffer auf den Markt gebracht, die die Protector und Storm Kofferlinien ergänzen soll, den Peli™ Air 

Bei all diesen verschiedenen Kofferlinien lautet eine Frage, die uns bei Peli oft gestellt wird: "Was ist der Unterschied zwischen all diesen Koffern?" Unsere Kollegen von Peli UK haben vor ein paar Jahren versucht, diese Frage zu beantworten, indem sie die Protector und Storm Kofferlinien einem Vergleich unterzogen haben. In diesem Beitrag gehen wir noch einen Schritt weiter und vergleichen alle drei Kofferlinien, um die Unterschiede verständlich zu machen und Ihnen bei der Wahl eines geeigneten Koffers zu helfen.  

Widerstandsfähigkeit: Welcher Peli Koffer ist robuster? 

Obwohl die Peli Protector Cases, die Air Cases und die Storm Cases allesamt sehr robust sind, gibt es subtile Unterschiede zwischen den einzelnen Kofferlinien. Die Verschlüsse sind ein gutes Beispiel hierfür. Wir werden die Unterschiede bei den Verschlüssen später in diesem Beitrag näher erläutern, aber zunächst einmal haben die Protector Cases zweistufig zu öffnende und zu schließende Verschlüsse, auch bekannt als Double-Throw-Verschlüsse, die theoretisch eine stärkere Dichtung erzeugen. 

Das soll nicht heißen, dass die Abdichtung der Air und Storm Cases nicht stark ist. Sowohl die Air als auch die Protector Cases sind IP67-zertifiziert und bis Mitte 2020 werden dies auch alle Storm Cases sein. Das bedeutet, dass sie sowohl staub- als auch wasserdicht sind, und zwar bis zu einer Wassertiefe von einem Meter und für mehr als 30 Minuten. Das ist alles, was man an Wasserschutz braucht, wenn man bedenkt, dass die Koffer eine sehr hohe Auftriebsschwelle haben, d. h. sie können nicht lange unter Wasser getaucht werden, ohne an die Oberfläche zu kommen. 

Darüber hinaus sind alle Kofferlinien bruchsicher, was durch strenge Tests bewiesen wurde, bei denen die Koffer unter anderem mit massiven Fahrzeugen überfahren wurden (und alle bestanden). 

Wie steht es um die Materialien, aus denen die Koffer gefertigt werden? Das ist eine gute Frage. Das Protector Case wird aus copolymerem Polypropylen hergestellt, einem sehr widerstandsfähigen Kunststoff. Unsere firmeneigene Polypropylenformel sorgt durch ein spezielles Aufschäumverfahren während der Produktion für die höchstmögliche Widerstandsfähigkeit. Diese geht jedoch mit einem höheren Gewicht des Koffers einher. 

Auf das Gewicht der einzelnen Kofferlinien werden wir später in diesem Beitrag noch genauer eingehen. Dennoch sollte an dieser Stelle erwähnt werden, dass sowohl das Storm Case als auch der Peli Air aus HPX-Harz hergestellt werden. Diese Koffer sind bei hohen Temperaturen etwas weniger stabil als die Protector Modelle, dafür aber auch leichter. 

Der Peli Air wurde, wie bereits erwähnt, so konzipiert, dass er viel leichter ist als die anderen Kofferlinien; tatsächlich um bis zu 40 %. Folglich könnte man annehmen, dass das Air Case weniger Schutz bietet. Tatsächlich geht das leichtere Design des Peli Air jedoch nicht zu Lasten der Widerstandsfähigkeit. Folglich scheinen die Protector- und Storm-Linien viel starrer zu sein als die Peli Air-Linien, bieten jedoch nicht mehr Schutz, wobei alle drei nach US/NATO-Militärstandards getestet wurden. 

Ein Unterschied, der dem Benutzer auffallen könnte, ist, dass der Kunststoff der Air Cases dazu neigt, sich etwas zu verbiegen. Das Air Case ist aus dem leichten HPX2™-Kunststoff der nächsten Generation geformt, einer geschützten Formel, die das Verbiegen des Kunststoff ermöglicht, wobei es beim Zurückfedern nicht brechen kann. Es verbiegt sich also, bricht aber nicht. 

ERGEBNIS 

Obwohl jede Kofferserie sehr robust ist, gibt es aufgrund der unterschiedlichen Materialien und Designs der Koffer verschiedene Stufen der Widerstandsfähigkeit bei verschiedenen Temperaturen. 

Laut Stefan Wolf, Business Development Representative in Deutschland, "könnten wir das Protector Koffer als 'Tank-Standard' bezeichnen, während der Storm ein sehr hohes Schutzniveau bei etwas geringerem Gewicht im Vergleich zu einem Protector Koffer ähnlicher Größe bietet. Und schließlich gibt es noch den Peli Air, der das bestmögliche Verhältnis von Schutz und Gewichtseinsparung bietet." 

Protector: ***** 

Storm: **** 

Air: **** 

Verschlüsse: Welcher Peli Koffer hat die besten Verschlüsse? 

Die Präferenz für die Verschlüsse der verschiedenen Kofferlinien ist zum Teil Ansichtssache. Sie erfüllen beide dieselbe Aufgabe. Wie bereits erwähnt, sind die Verschlüsse der einzelnen Kofferlinien jedoch unterschiedlich und bieten daher ein etwas anderes Schutzniveau. 

Der Unterschied zwischen den zweistufigen Umschaltverschlüssen des Protector Cases und den Druck- und Zugverschlüssen der Storm und Air Cases liegt im Schließdruck, der von dem jeweiligen Verschlusstyp erzeugt wird. Die zweistufigen Verschlüsse erzeugen einen stärkeren Verschlussdruck als die Druck- und Zugverschlüsse. 

Dennoch werden die Druck- und Zugverschlüsse oft als entscheidender Faktor von vielen Peli-Fans genannt. Die Druck- und Zugverschlüsse der Storm und Air Koffer lassen sich im Gegensatz zu den Umschaltverschlüssen fast mühelos öffnen und schließen. 

ERGEBNIS 

Das Einzige, was die Verschlüsse eines Schutzkoffers leisten müssen, ist, den Koffer geschlossen zu halten. Daher ist die Stoßfestigkeit in dieser Hinsicht von großer Bedeutung. Wenn Koffer aus großer Höhe fallen gelassen werden, kann der Aufprall Schockwellen durch den Koffer senden, was bei einigen Koffern zum Aufspringen der Verschlüsse führen kann. 

Peli Koffer mit Doppelverschlüssen wurden in militärischen Tests (DEF-STAN 81-41) aus einer Höhe von mehr als 1,8 Metern fallen gelassen und blieben nachweislich geschlossen. Das Ergebnis ist ein sehr hoher Schutz, der allerdings auf Kosten des Komforts und der Bequemlichkeit geht; diese Koffer lassen sich schwerer öffnen und schließen. 

"Press and Pull" ist ein cleveres Verschlusssystem, das Hardigg Industries für den Storm entwickelt hat und das aufgrund der Beliebtheit bei den Benutzern auch bei den Peli Air Koffermodellen eingesetzt wird. Es sorgt für einen ausreichenden Schließdruck, um alle wichtigen Standards wie IP67 und MIL STD 810G zu erfüllen und bietet gleichzeitig eine einfache Handhabung. Das Ergebnis ist ein viel benutzerfreundlicheres Verschlusssystem. Außerdem ist es in der Anwendung leiser, was für Rundfunk- und Fotoprofis am Set sehr wichtig ist! 

Stärke 

Protector: ***** 

Air: **** 

Storm: **** 

Komfort 

Protector: *** 

Air: ***** 

Storm: ***** 

Gewicht: Welcher Peli Koffer ist am leichtesten? 

Diese Kategorie ist in letzter Zeit besonders wichtig geworden, da Größe und Gewicht des Gepäcks durch die Richtlinien der Fluggesellschaften für Handgepäck und aufgegebenes Gepäck begrenzt werden.  

Obwohl der Storm Case aus einem etwas leichteren Material als das Polypropylengehäuse des Protector Cases besteht, ist die Kofferlinie, die sich in dieser Kategorie von den anderen abhebt, zweifellos der Peli Air. 

Wie bereits erwähnt, wurde der Peli Air so konzipiert, dass er leichter ist als die anderen beiden Kofferlinien. Die Peli Ingenieure haben nicht nur eine neuere Version des HPX Harzes entwickelt (HPX2™), sondern auch den Protector Koffer revolutioniert, indem sie das strukturelle Material reduzierten und gleichzeitig die legendären Peli Standards für Widerstandsfähigkeit beibehielten. Der Koffer ist aus wabenförmigen Strukturelementen konstruiert, die zwar die Menge an strukturellem Kunststoff reduzieren, tatsächlich aber stärker sind als festes Polymermaterial. Er ist zudem mit superstarren "Full-Box"-Profilen ausgestattet, welche Hohlräume bilden, wodurch wiederum strukturelles Plastik reduziert und somit Gewicht eingespart wird. 

Mancher mag denken, dass weniger Gewicht automatisch auch weniger Schutz bedeutet. Obwohl der HPX2™-Kunststoffkörper des Air Koffers ihn leichter und weniger starr macht, ist er genauso stabil wie die anderen beiden Kofferlinien. Es ist auch hilfreich, sich vor Augen zu halten, dass die gleiche lebenslange Garantie für alle Peli Kofferlinien gilt. Dies sollte ebenfalls einen Hinweis darauf geben, dass unabhängig von der Kofferlinie das gleiche Maß an Schutz geboten wird. 

ERGEBNIS 

Das Gewicht des Koffers hängt von dem für die Konstruktion verwendeten Material und der Technik ab. Die Polypropylenschale des Protector Cases ist viel schwerer als das HPX-Harz, das für die Konstruktion der Storm und Air Cases verwendet wird. Der HPX-Kunststoff des Storm Cases macht ihn um etwa 20 % leichter als einen Protector Case ähnlicher Größe, während der HPX-Kunststoff der nächsten Generation (HPX2™) des Peli Air den Koffer um bis zu 40 % leichter macht. 

Protector: *** 

Storm: **** 

Air: ***** 

Zubehör: Welches Zubehör ist für die Peli Protector, Storm und Air Cases erhältlich? 

Alle drei Kofferlinien verfügen über eine große Auswahl an Zubehör; wenn es jedoch einen großen Unterschied beim Zubehör zwischen allen Koffern gibt, so handelt es sich um ein spezielles Kofferinnere, den so genannten Paneelrahmen. 

Falls Sie mit dem Paneelrahmen nicht vertraut sind, sollten wir erwähnen, dass ein elektronisches Paneel in den Peli Schutzkoffern verwendet werden kann, was für Elektronikingenieure und ihre OEM-Projekte sehr nützlich ist. 

Der Paneelrahmen ist ein beliebter Einsatz für das Protector Case. In Storm Cases ist dieser auch als ,,Bezel Kit” bekannt. Die Einsätze ermöglichen die einfache Anbringung eines Schnittstellenpaneels bündig mit dem Kofferrand. 

 

Der Vorteil des Paneelrahmens und damit des Protector Cases besteht darin, dass er einfacher einzubauen ist als das Bezel Kit im Storm Case. Das hat vor allem damit zu tun, dass für die Anbringung des Bezel Kits in den Koffer gebohrt werden muss. Das Bohren ist nicht nur deshalb suboptimal, weil es schief gehen kann, sondern auch, weil es den Schutz des Koffers vor Wasser und Staub beeinträchtigen kann. 

Der Peli Air Case bietet keine Unterstützung für Paneelrahmen oder Bezel Kits. Als Ergebnis der Reduzierung des strukturellen Kunststoffs im Peli Air zur Reduktion des Gewichtes, sind die Rippen an der Innenseite eines Peli Protector Cases, wo ein Paneelrahmen normalerweise befestigt wird, im Peli Air nicht vorhanden. Eine Möglichkeit zur Umgehung dieses Problems ist der Einsatz von Quick Mounts, um eine Plattform für den Paneelrahmen zu schaffen. Jedoch erfordert dies etwas mehr Arbeit als der Einbau eines Paneelrahmens in einem Protector . 

Apropos Kofferausstattungen: Eine der neuesten Kofferausstattungen, die erst Anfang 2020 eingeführt wurde, ist der Hybrid Case. Dieser kombiniert zwei Kofferausstattungen, nämlich die TrekPak™ Trennwände sowie den Pick N' Pluck™ Schaumstoff. Diese Kombination bietet unbegrenzte Möglichkeiten, um Ihre Ausrüstung intakt, organisiert und einsatzbereit zu halten. Ein Nachteil des Storm Cases ist, dass das Hybrid-Kofferinnere nur für die Peli Protector und Peli Air Cases erhältlich ist. 

ERGEBNIS 

Trotz der Beschränkung auf einige wenige Kofferausstattungen in bestimmten Koffertypen gibt es unzähliges Zubehör für jede Kofferlinie, von denen die meisten in der einen oder anderen Form für jeden Koffer erhältlich sind. Peli bietet zudem auch individuelle Lösungen an, wodurch bei Bedarf jede Innenausstattung für jedes Modell verfügbar gemacht werden kann. 

Protector: ***** 

Air: *** 

Storm: *** 

Mobilität: Welcher Peli Koffer ist am besten für Reisen und den Transport geeignet? 

Eine der wichtigsten Eigenschaften der Koffer ist es, sie ohne große Anstrengung bewegen zu können. Ohne diese Mobilität wären sie auch nicht von großem Nutzen. Daher sind viele der Peli Protector, Storm und Air Koffermodelle sowohl mit Rollen als auch mit einem ausziehbaren Trolley-Griff ausgestattet, mit dem Sie den Koffer ziehen können. Dies macht sie ideal für Reisen, aber auch generell für den Transport. 

Der einziehbare Griff ist bei allen Kofferlinien weitgehend identisch, ebenso wie die Räder. Es ist jedoch zu beachten, dass die Protector Kofferlinie auch die Mobility Cases umfasst, die mit größeren und stärkeren Rädern ausgestattet sind, wodurch sie sich auch für unwegsames Gelände eignen. 

Obwohl alle drei Kofferlinien über ein Modell verfügen, das als Handgepäckkoffer für Flugreisen geeignet ist, ist der Peli Air aufgrund seines geringen Gewichts besonders für diesen Zweck geeignet, da Sie sich nicht (allzu sehr) um die Gewichtsbeschränkungen einer Fluggesellschaft für aufgegebenes Gepäck kümmern müssen. Und wenn Sie der Fluggesellschaft ihr aufgegebenes Gepäck nicht gerne anvertrauen, dann ist der Peli Air ideal zum Mitnehmen, weil er durch sein Gewicht leichter zu transportieren ist. 

ERGEBNIS 

Abgesehen davon sind die Peli Protector und Air Cases in dieser Kategorie recht ähnlich. Mit den Mobility Cases hat der Protector die Nase vorn, aber auch das leichte Design des Peli Air ist ein Pluspunkt. Die HPX-Harzschale des Storm Cases ist ebenfalls leichter als die Polypropylenhülle des Protector. 

Protector: ***** 

Air: **** 

Storm: **** 

Ästhetik: Welcher Peli Koffer sieht besser aus? 

Ästhetik ist größtenteils eine Frage des Geschmacks. Dennoch ist der Unterschied zwischen den Koffern in Bezug auf die Ästhetik minimal. Nichtsdestotrotz wollen wir kurz auf die grundlegenden Unterschiede eingehen. 

Die Verschlüsse und Griffe der Storm-Linie sind immer schwarz, im Gegensatz zu den Protector- und Air-Linien, bei denen die Farbe der Verschlüsse und Griffe and die Farbe des Koffers angepasst ist. Die charakteristischen Rippen an der Außenseite der Peli Protector und Air Cases sind bei den Storm Cases vertieft. Aber abgesehen von diesen feinen Unterschieden sind sich die Koffer ästhetisch doch sehr ähnlich. Der Air Case hebt sich jedoch durch sein "konisch gewölbtes" Deckeldesign, welches ihm ein deutlich schlankeres Aussehen als den Protector und Storm Cases verleiht, stilistisch leicht ab. 

Zu beachten ist, dass das Material der verschiedenen Kofferlinien nach einer gewissen Nutzungsdauer einen Unterschied machen wird. Die Polypropylenschale des Protector ist starrer als die HPX-Harzgehäuse der Storm und Air Cases, daher sind die beiden letzteren Kofferlinien anfälliger für Kratzer und Schrammen. Dies führt zwar keineswegs zu einem Verlust ihrer Schutzeigenschaften, könnte den Blick aber auf die Ästhetik lenken. 

Auch hier ist der Unterschied wirklich nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wie bereits erwähnt, gilt die lebenslange Garantie für alle Koffer. Es ist also Ihnen überlassen, welchen Koffer Sie bevorzugen, denn das Schutzniveau bleibt weitgehend gleich. 

ERGEBNIS 

Wie das Sprichwort sagt, liegt Schönheit im Auge des Betrachters. Wenn es aber nach dem Autor dieses Artikels ginge, würde der Preis für Ästhetik an den Storm Case gehen. 

Storm: ***** 

Air: **** 

Protector: *** 

Der Preis: Welcher Peli Koffer ist der günstigste? 

Zum Abschluss wollen wir nun zum Preis kommen. Wie Jerry Maguire einst sagte: "Zeig mir das Geld!" Mit anderen Worten: Welcher dieser Koffer spart Ihnen am meisten Geld? Das ist wahrscheinlich der entscheidende Faktor für viele potenzielle Käufer da draußen, und tatsächlich gibt es leichte Preisunterschiede zwischen den Protector und Storm Cases und dem Air Case, diese sind jedoch minimal. Aufgrund der Nachfrage nach den neu eingeführten Air Cases und der revolutionären HPX2™-Harztechnik ist der Air Case etwas teurer als die anderen. Dennoch sind die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Koffern relativ gering, und natürlich wird der Endpreis größtenteils durch die Innenausstattung des Koffers bestimmt. 

Das Wichtigste, was man sich hier merken sollte, ist, dass ein Peli Koffer (egal ob Protector, Storm oder Air) der Rolls Royce unter den Schutzkoffern ist. Die Preise können zunächst etwas hoch erscheinen, jedoch sind Peli Koffer eine lebenslange Investition. Sie sind für das ganze Leben konstruiert. 

Protector: ***** 

Storm: ***** 

Air: ***** 

Zusammenfassung: Welcher Peli Koffer ist der beste? 

 
Protector 

Storm 

Air 

 

Widerstandsfähigkeit 

5 

4 

4 

Verschlüsse (Stärke) 

5 

4 

4 

Verschlüsse (Komfort) 

3 

5 

5 

Gewicht 

3 

4 

5 

Accessoires  

5 

3 

3 

Mobilität 

5 

4 

4 

Ästhetik 

3 

5 

4 

Preis 

5 

5 

5 

Insgesamt 

34 

34 

34 

 

Ein Blick auf die obige Tabelle zeigt, dass es unentschieden zwischen den drei Kofferlinien steht. Letzten Endes wird die Präferenz weitgehend vom Benutzer und seinen Bedürfnissen bestimmt. Besonders wichtig ist zudem, dass die meisten der aufgelisteten Punkte dem wichtigsten Aspekt der Peli Koffer untergeordnet sind, nämlich dem Schutz. Jede Kofferserie schützt das, was sich darin befindet, genauso gut wie die andere. Wie auch immer Ihre Entscheidung ausfällt, Sie können darauf vertrauen, dass alle Dinge, die Sie in Ihrem Peli Koffer verstauen möchten, auch wirklich geschützt sind. 

Wenn Sie mit einem Peli-Vertreter darüber sprechen möchten, welcher Koffer am besten für Ihre Bedürfnisse geeignet ist, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Klicken Sie unten, um Peli Cases zu finden und zu kaufen.

Peli Cases Jetzt kaufen!

PELI Produkte sind für das Leben gemacht.

PELI schützt das, was Ihnen wichtig ist - unter den härtesten Bedingungen - sowohl im Alltag als auch bei außergewöhnlichen Gelegenheiten.

Peli Produkte werden in den USA, Großbritannien und Deutschland hergestellt und haben sich unter rauesten Bedingungen bewährt: in der Luft- und Raumfahrt, in der Öl- und Gasindustrie, in der Wissenschaft, bei Feuer und Sicherheit, bei der Strafverfolgung, beim Militär, in der Fotografie, beim Rundfunk und bei Outdoor-Abenteurern.

Legendärer Schutz seit über 45 Jahren. Robust. Zuverlässig. Kompromisslos.

Die Produkte von Peli werden nach den höchsten und anspruchsvollsten Standards hergestellt. Wir entwickeln uns ständig weiter und übertreffen dabei die Erwartungen.

Über uns

Registrierung

An der Konversation teilnehmen