Kommen wir auf die Frage zurück, die wir zu Beginn dieses Beitrags gestellt haben: "Welche ATEX-Lampe ist die richtige für mich?" In diesem Beitrag gehen wir darauf ein, was Sie bei der Bewertung der verschiedenen Arten von ATEX-Lampen, die Ihnen zur Verfügung stehen, beachten müssen. Dazu gehören unter anderem Dinge wie die Branche, in der Sie arbeiten, die Art der Lampe, die Sie benötigen, sowie die verfügbaren Funktionen.

Industrie

Wie bereits erwähnt, ist der Einsatz von ATEX-Geräten immer dann unerlässlich, wenn eine explosionsgefährdete Atmosphäre vorhanden ist. Explosionsgefährdete Bereiche können durch entflammbare Gase, Nebel oder Dämpfe oder durch brennbare Stäube verursacht werden, die theoretisch fast überall vorkommen können. Die Internationale Elektrotechnische Kommission (IEC) stellt fest: "Explosionsgefährdete Atmosphären sind fast überall vorhanden [und] ein Nullrisiko gibt es nicht." Es gibt jedoch eine Reihe von Branchen, Sektoren und Arbeitsplätzen, in denen diese explosionsgefährdeten Atmosphären mit größerer Wahrscheinlichkeit vorhanden sind und somit eine Gefahr für die in diesem Bereich arbeitenden Personen darstellen, wie z. B.:

  • Offshore-Sektor, z. B. Ölplattformen
  • Öl und Gas, petrochemische Industrie
  • Gas-/Benzinstationen
  • Schächte im Untertagebau
  • Lebensmittelverarbeitungsbetriebe
  • Getreideverarbeitung, -trocknung und -lagerung
  • Automobilherstellung und -reparatur
  • Möbelherstellung
  • Holz- und Aluminiumwerkstätten
  • Pharmazeutische Unternehmen
  • Zuckerfabriken/Raffinerien
  • Feuerwehr und Rettungsdienste
  • Luftfahrzeuginspektion/Luftfahrt
  • Städtische Entwässerungsbetriebe
  • Herstellung von Farben und Lacken
  • Produktion auf Chemiestandorten
  • Industrielle Bäckereien
  • Reparaturwerkstätten
  • Tankinspektion
  • Schifffahrt
  • Kraftwerke

 

Einige der oben genannten Branchen und Arbeitsplätze mögen offensichtlicher sein als andere, aber sie alle haben ihren Anteil an Zwischenfällen mit gefährlichen Stoffen wie Stäuben, Gasen oder Dämpfen. Die Realität sieht so aus, dass es an fast jedem Arbeitsplatz mindestens eine gefährliche explosionsgefährdete Atmosphäre gibt. Aber nicht nur die Beschäftigten in den oben genannten Branchen, sondern auch alle, die Geräte für explosionsgefährdete Bereiche in den Bereichen Technik, Beschaffung und Bauwesen liefern, spezifizieren, kaufen oder verwenden, sowie alle, die solche Geräte installieren, inspizieren oder reparieren, sollten sich der mit ihrer Arbeit verbundenen Risiken bewusst sein. Um das inhärente Risiko in diesen Arbeitsbereichen zu verringern, ist die Verwendung von ordnungsgemäß zertifizierten ATEX-Geräten daher unerlässlich.

ATEX-Zonen

Sobald Sie festgestellt haben, ob Ihre Branche oder Ihr Arbeitsplatz einer ist, in dem die Verwendung von ATEX-zertifizierten Geräten erforderlich ist, besteht der nächste Schritt darin, festzustellen, zu welcher ATEX-Zone Ihr Arbeitsplatz gehört und inwieweit Sie Ihre ATEX-Geräte zertifizieren lassen müssen.

Um unseren vorherigen Beitrag über ATEX zu rekapitulieren: Gemäß der ATEX-Richtlinie gibt es verschiedene Bereiche in explosionsgefährdeten Bereichen, die je nach dem potenziellen Risiko, das jeder Bereich darstellt, klassifiziert werden müssen, wobei in jedem Bereich nur geeignete zertifizierte Geräte verwendet werden dürfen. Diese verschiedenen Bereiche sind in drei Klassifizierungen unterteilt, die auch als Zonen bezeichnet werden. Für explosionsgefährdete Atmosphären aus Gasen und Dämpfen sind dies Zone 2, Zone 1 und Zone 0, für explosionsgefährdete Atmosphären aus Stäuben Zone 22, Zone 21 und Zone 20. Jede Zoneneinteilung hängt von der Höhe des Risikos ab, wobei die Zone (2)2 das geringste und die Zone (2)0 das höchste Risiko darstellt. Mit der ATEX-Richtlinie werden alle elektrischen Geräte nach diesen Zonen in Kategorien eingeteilt, um zu bescheinigen, in welchen Bereichen sie sicher verwendet werden können.

Potenziell gefährliche Orte sind in Zonen eingeteilt:

0, 1 und 2 für Gase, Dämpfe, Nebel

20, 21, 22 für Staub

Taschenlampen, die für die Verwendung in diesen Zonen zugelassen sind, werden in Kategorien (1, 2, 3) unterteilt.

Verwenden Sie die nachstehende praktische Tabelle, um eine vorläufige Entscheidung darüber zu treffen, welche Gerätekategorie für Sie geeignet ist, und zwar auf der Grundlage des Risikoniveaus Ihrer Tätigkeit. Denken Sie jedoch daran, dass nur ein autorisierter Vorgesetzter die ATEX-Kategorie der Beleuchtung für jede Zone nach strenger Prüfung festlegen sollte.

 

KATEGORIE 1                                     KATEGORIE 2                     KATEGORIE 3

Zone 0 / 20                                         Zone 1 / 21                         Zone 3 / 22

 

Zonenkriterien 

Wo eine explosionsgefährdete Atmosphäre ständig oder über lange Zeiträume vorhanden ist.

(>1000 Std./Jahr)

Auch bei zwei Störungen sicher.

Dort, wo bei normalem Betrieb mit dem Auftreten einer explosionsgefährdeten Atmosphäre zu rechnen ist.

(Zwischen 10 >1000 h/Jahr)

Erhöhte Sicherheit unter abnormalen Betriebsbedingungen.

Wo eine explosionsfähige Atmosphäre bei normalem Betrieb unwahrscheinlich ist und wenn sie doch auftritt, dann nur für kurze Zeit (< 10 Std./Jahr)

Geräte, die unter normalen Bedingungen geeignet sind.

 

Gefahr                                  Sicher                                                    Wahrscheinlich     Unwahrscheinlich

Zugelassene                       1G                                          1G/2G                   1G/2G/3G

Kategorien                          1D                                           1D/2D                   1D/2D/3D

 

Art der Lampe

Die nächste Überlegung, die Sie anstellen sollten, ist, welche Art von Lampe für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Zu diesen Lampen gehören die folgenden:

KOPFLAMPEN

Eine Stirnlampe oder Kopflampe, wie sie im Vereinigten Königreich üblicherweise genannt wird, ist eine Lichtquelle, die am Kopf befestigt wird. Dies geschieht in der Regel mit Lampen, die an Helmen befestigt sind, oder mit Lampen, die mit verstellbaren Bändern um den Kopf oder den Helm getragen werden. Diese Arten von Lampen werden üblicherweise für nächtliche Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Skifahren, Rucksacktouren, Camping oder Mountainbiking verwendet. Eine weitere häufige Verwendung von Kopflampen sind Aktivitäten in der Dunkelheit, die nicht unbedingt nachts stattfinden müssen, wie z. B. Höhlenforschung oder Speläologie. Neben der Freizeitgestaltung im Freien bieten Stirnlampen viele praktische Anwendungsmöglichkeiten bei verschiedenen Arbeiten, insbesondere bei Arbeiten, bei denen sich der Arbeitnehmer regelmäßig in gefährlichen Bereichen aufhält, was den Einsatz einer ATEX-Kopflampe rechtfertigt. Beispiele hierfür sind Autoreparaturen, Such- und Rettungseinsätze und der Bergbau unter Tage, um nur einige zu nennen. Wenn Sie an eine Kopflampe denken, ist eines der ersten Bilder, das Ihnen in den Sinn kommt, das eines Bergarbeiters, der eine Kopflampe benutzt, um die Wände eines unterirdischen Tunnels zu beleuchten. In diesen Minen gibt es viel Staub. Kopflampen sind auch besonders nützlich, wenn man die Hände zum Arbeiten frei haben muss. Wenn das auf Sie zutrifft, dann ist eine Kopflampe vermutlich die beste Lösung für Sie.

 

RECHTWINKLIGES LAMPE

Eine weitere Möglichkeit, die Hände frei zu haben, ist die rechtwinklige Lampe. Die rechtwinklige Lampe wurde in erster Linie für Strafverfolgungs-, Feuerwehr-, Rettungs- und Militärangehörige entwickelt und ist eine nach vorne gerichtete Lampe, die mit einem Gelenkkopf ausgestattet sein kann. Der Gelenkkopf, ein verstellbarer Kopf der Taschenlampe, gibt dem Benutzer die Möglichkeit, den Winkel und die Positionierung des Lichtstrahls einzustellen. Eine rechtwinklige Taschenlampe ist besonders nützlich, wenn sie an der Brust des Benutzers angebracht wird, um den Bereich direkt vor ihm zu beleuchten. Ähnlich wie die oben erwähnte Kopflampe funktioniert auch diese Lampe freihändig. Der Unterschied zu einer Kopflampe besteht darin, dass sie per Definition nicht am Kopf befestigt wird und dem Benutzer somit mehr Komfort und Benutzerfreundlichkeit bietet. Aufgrund des abgewinkelten oder verstellbaren Designs der Winkelleuchte kann sie den Bereich vor dem Benutzer ausleuchten, indem sie an der Brust befestigt wird, aber auch mit den Händen wie eine herkömmliche Taschenlampe bedient werden kann. Somit könnte die Winkelleuchte als vielseitiger als eine Kopflampe angesehen werden, da sie wahrscheinlich besser zu einer Uniform passt, z. B. zu einer Polizei-, Feuerwehr- oder Militäruniform.

HANDLICHE TASCHENLAMPEN/TASCHENLAMPEN

Möglicherweise benötigen Sie eine handliche Taschenlampe mit ATEX-Zertifizierung. Es gibt größere Modelle, wie z. B. in Laternenform, und kleinere, wie z. B. eine Stiftlampe oder die berühmte PELI™ MityLite™. Auch wenn es sich hierbei um einfache Taschenlampen handelt, können sie an einem Helm befestigt werden, um freihändig arbeiten zu können, und manche sehen diese Vielseitigkeit als einen Vorteil gegenüber den beiden oben genannten Optionen.

 

MOBILE BELEUCHTUNGSSYSTEME

Mobile Beleuchtungssysteme, auch bekannt als Remote Area Lights (RALS), unterscheiden sich ein wenig von den übrigen Lampen auf dieser Liste, da es sich in der Regel um größere, hochintensive Beleuchtungskörper handelt, die eher mit Scheinwerfern vergleichbar sind. Sie sind für die Ausleuchtung größerer Arbeitsbereiche konzipiert, wie z. B. Notfallszenen, unterirdische Minen, Bahn- und Straßenbaustellen und vieles mehr. Diese Lampen sind tragbar, leistungsstark, energieeffizient und wiederaufladbar und können daher zur Beleuchtung von abgelegenen Gebieten, engen Räumen und großen Arbeitsbereichen verwendet werden.

 

Merkmale

Der nächste Punkt, den Sie berücksichtigen sollten, sind die Merkmale der ATEX-Lampe, die Sie möglicherweise benötigen. Einige der beliebtesten Merkmale von ATEX-Lampen sind die folgenden:

WIEDERAUFLADBAR

Obwohl sich die Batterielebensdauer in den letzten Jahren verbessert hat, möchten Sie nicht mit einer leeren Taschenlampe im Dunkeln stehen. Daher ist eine wiederaufladbare Lampe eine gute Wahl.

MAGNETISCHE LAMPEN

Magnetische Lampen gibt es oft als Variante des rechtwinkligen Lichts und sind genau das, wonach sie klingen: magnetische Lampen. Sie können an eine Metalloberfläche geklebt werden und dienen dann als kleinere, mobile Beleuchtungssysteme.

PHOTOLUMINESZIERENDE TASCHENLAMPE

Ein weiters Feature, die sich für Sie lohnen könnte, ist die Photolumineszenz, also das Leuchten im Dunkeln. Haben Sie schon einmal etwas an einem dunklen Ort verloren und sich gewünscht, es würde im Dunkeln leuchten, damit Sie es wiederfinden können? Mit dieser Art von Lampen haben Sie dieses Problem nicht mehr, denn sie leuchten so hell, dass sie auch in stockdunkler Umgebung gut sichtbar sind. Aufgrund dessen können diese Lampen in Notfallsituationen von unschätzbarem Wert sein.

Schlussfolgerung: Es gibt eine ATEX-Lampe für jedermann

Angesichts dieser Ausführungen existiert für jeden eine passende ATEX-Lampe. Außerdem gibt es noch viele weitere Typen und Features, über die jede Lampe verfügen kann.

Wenn Sie auf der Suche nach einer ATEX-Lampe sind: Die Taschenlampen von Peli werden aus den hochwertigsten Materialien hergestellt und entsprechen der neuesten ATEX-Richtlinie (2014/34/EU). Peli Products stellt sicher, dass alle Vorschriften und Normen der ATEX-Richtlinie zu 100 % eingehalten werden. Auch wenn dies manchmal höhere Investitionen in Forschung und Entwicklung bedeutet oder zu einer längeren Zeitspanne bis zur Produktfreigabe führen kann, ziehen wir es vor, ein Produkt von höchstmöglicher Qualität zu produzieren.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, welche ATEX-Lampe für Sie die richtige ist, würde sich ein Peli Vertriebsmitarbeiter gerne mit Ihnen unterhalten. Oder werfen Sie doch einen Blick in unseren Gesamtkatalog.

Peli ATEX-Lampen Jetzt kaufen!